Humankapital-Rechner: Dein Humankapital einfach berechnen

5
(8)
Letzter Stand: 28. Oktober 2021
So berechnest Du Dein Humankapital:
Darauf solltest Du beim Humankapital achten:

Hinweis zum Humankapitalrechner und Datenschutz: Wir speichern keine Deiner Eingaben.

Humankapital wird unterschiedlich definiert. In der Betriebswirtschaftslehre wird Humankapital als immaterieller Vermögenswert verstanden, der den Unternehmenserfolg maßgeblich beeinflusst. In der Volkswirtschaftslehre hingegen, werden in der Humankapitaltheorie die Kosten von Bildung ins Verhältnis zum gesamtwirtschaftlichen Nutzen gesetzt. Zusammenfassend wird das Humankapital also als kritischer Vermögenswert und Wirtschaftsfaktor gesehen. Warum das Humankapital den fundamentalsten Teil Deines Vermögens aus macht, kannst Du auch in unseren Blogbeitrag zum Humankapital nachlesen.

Um Dein persönliches Humankapital einfach zu berechnen, benötigen wir zunächst folgende Angaben: Dein derzeitiges Alter, Dein geplantes Renteneintrittsalter, Dein aktuelles durchschnittliches Monatsnettoeinkommen sowie angenommene zukünftige Gehaltssteigerungen und Inflationsraten. Die Berechnung des Humankapitals kann hierbei stark abweichen, wenn Du an der Dynamik Deines zukünftigen Nettoeinkommens etwas veränderst. Daher darfst Du das hier einfach berechnete Humankapital auch nur als Indikation verstehen.

Auf Basis Deiner Angaben berechnet der Humankapital-Rechner Deine verbleibende Arbeitszeit in Jahren bis Renteneintritt und Dein ausstehendes Lebensnettoarbeitseinkommen (inflationsbereinigt). Somit kannst Du durch unseren Humankapitalrechner den monetären Wert Deiner Arbeitskraft erfahren. Dazu multipliziert man Deine verbleibenden Arbeitsjahre mit Deinem Nettoeinkommen und eskaliert dieses Lebenseinkommen dann noch zusätzlich mit dem Prozentfaktor Deiner geplanten Gehaltssteigerungen.

Das bedeutet, dass Dein Lebensnettoeinkommen um die geplanten Inflationsrate entwertet (mathematisch: abgezinst) wird. Demnach sind 100 Euro heute mehr wert als in einem Jahr. Du kannst Dir also heute von Deinen 100 Euro mehr kaufen als in einem Jahr. Das liegt an der kontinuierlichen Kapitalentwertung durch Inflation (die Zielinflation liegt auf mittlere Sicht unter, aber nahe 2% laut Europäischer Zentralbank). Um diesen Effekt auf das Humankapital zu übertragen, zeigen wir auch Dein inflationsbereinigtes Humankapital und damit die Kaufkraft deines Humankapitals zum Renteneintritt.

Wie sehr hat Dir der Beitrag geholfen?

Ø 5 / 5. Bewertungen: 8

Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?